header-001.jpg

Kunsteisbahn Langenthal AG

KEB aussen1951 wurde zwischen der Einwohnergemeinde Langenthal und der Burgergemeinde Schoren ein erster Pachtvertrag, befristet auf 20 Jahre, für den Bau und den Betrieb einer Natureisbahn abgeschlossen.

1953 wurde zwischen dem Schlittschuhclub Langenthal und der Burgergemeinde ein Baurechtsvertrag für den Bau eines Clubhauses errichtet.

1961 schlossen die Kunsteisbahn Langenthal AG und die Burgergemeinde einen Baurechtsvertrag für die Dauer von 60 Jahren zur Erstellung und dem Betrieb einer Kunsteisbahn mit den dazu notwendigen Infrastrukturbauten ab. Das Areal umfasste 114,76 Aren.

1980 wurde zwischen den beiden Parteien ein Zusatzvertrag für das Erstellen einer provisorischen Überdachung abgeschlossen.

1996 erfolgte ein weiteres Baurecht für die Erstellung der Parkplatzanlagen im Halte von 32.78 Aren.

KEB innenDie Burgergemeinde stellt der Kunsteisbahn Langenthal AG bis heute das Areal von insgesamt fast 15‘000 m2 - Hauptaktionär ist mittlerweile die Stadt Langenthal – für einen sehr bescheidenen Jahreszins zur Verfügung.

 

 

Garage Gautschi AG

gdriveinNach fast zehnjährigen Verhandlungen mit Stadt und Kanton über die Umzonung des Kulturlandes im Hard, zwischen der Neubaustrecke SBB und der Bern-Zürichstrasse, konnte 2011 endlich der Baurechtsvertrag mit der Firma Gautschi AG unterzeichnet werden. Die Gesamtfläche beträgt 115,77 Aren. Der Burgergemeinde Schoren war es ein grosses Anliegen, einem bereits seit langem in der Region Langenthal ansässigen und verwurzelten Betrieb die Möglichkeit zur Expansion zu geben.

Impressum