header-005.jpg

waldwege

Bis 1960 waren unsere Waldungen und das Landwirtschaftsland mit Karrwegen erschlossen. Diese wurden früher meist mit Pferdegespannen und leichten Traktoren befahren.

Mittlerweise werden an diese Fahrwege ganz andere Anforderungen gestellt. Schwere Holztransporter und Landwirtschaftsgeräte bis zu 40 Tonnen sind die Regel. Alle unsere Karrwege mussten nach und nach entsprechend den auftretenden Belastungen ausgekoffert und erneuert werden. Gleichzeitig dienen diese Wald- und Feldwege der Bevölkerung von Langenthal und Umgebung als Wander- und Spazierwege.

Wir verfügen aktuell über ein Wegnetz von 10,2 Km, welches ständig unterhalten sein muss. Neben den meisten Waldwegen haben wir im Laufe der Jahre vermehrt Entwässerungsgräben angelegt. Für den Unterhalt dieser Bauwerke legen wir jährlich einen Betrag von Franken 10‘000 bis 12‘000 aus.


Gemäss Artikel 23 des
Kantonalen Waldgesetzes (KWaG) vom 5. Mai 1997

dürfen Waldstrassen mit Motorfahrzeugen nur befahren werden

a

zu forstlichen und landwirtschaftlichen Zwecken,

b

zur Ausübung der Jagd auf Schalenwild während der Dauer der Herbstjagd im Rahmen der Jagdvorschriften, die so auszugestalten sind, dass der Motorfahrzeugverkehr auf das erforderliche Ausmass beschränkt wird,

c

von Anstössern,

d

zur Organisation bewilligter Veranstaltungen sowie

e

falls das Bundesrecht oder die besondere Gesetzgebung solches vorsieht.

Impressum